In vielen Fällen behindern Altlasten, Bodenkontaminierungen oder  bestehende Bebauung in Verbindung mit den finanziellen Risiken die Umwandlung eines Grundstücks. Das führt dazu, dass Flächen oftmals über einen langen Zeitraum brachliegen.

Die Umnutzung dieser Flächen ist ein wichtiger Bestandteil der Stadtplanung und des Stadtumbaus, der sich auf die Folgenutzungen der Areale richtet, die ihre bisherige Funktion verloren haben. Hierunter fallen vor allem Industrie-, Gewerbebetriebe und Militärliegenschaften.

Zur Vorbereitung auf die neue Nutzung wird hierbei:

  • Die Fläche technisch aufbereitet (Rückbau von Anlagen und Gebäuden, Sicherung oder Dekontamination von Altlasten, Baugrundaufbereitung, usw.).
  • Für die Fläche rechtlich neues Baurecht geschaffen
  • Die Fläche neu erschlossen und parzelliert auf den Markt gebracht.